„Auswertung“ Visitation / II

 
 

Gemeindekreise/ -gruppen:
Ihr habt den „Nachwuchs" im Blick. Für Kinder jeden Alters gibt es Angebote. Dass Ihr als Kirchgemeinde auch im vereinsmäßig organisierten christlichen Kindergarten „Spatzennest" präsent seid, ist erfreulich. Und der Besuch am „Martinstag" war für den Visitator ein Fest, nicht zuletzt durch das Spiel, das extra für ihn aufgeführt wurde.
Eure engagierten ehrenamtlichen Kindermitarbeiter/innen werden in Zukunft von Weiterbildungen, die auch in unserer Ephorie Annaberg angeboten werden, profitieren und somit den Kindern weiterhin gut und methodisch-didaktisch verbessert dienen können. In unseren Tagen ist es nicht leicht, die Jugend zu erreichen. Und doch habt Ihr nach wie vor eine aktive Junge Gemeinde, die durch die eigenen Räumlichkeiten einen sehr guten Rahmen hat für ihre inhaltliche Arbeit.
Dass es weiterhin (u. a.) auch Hauskreise, einen Erwachsenenkreis und einen Gebetskreis gibt, haben wir froh zur Kenntnis genommen. Die besuchten Abende fanden in menschlich guter Atmosphäre statt. Hier und da entstand in uns allerdings der Eindruck, dass für theologische Lehre noch mehr Raum gefunden werden muss. Z. B. wurde in der visitierten Bibelstunde eigentlich nur fromm und frei assoziiert, wo doch theologische Information einen guten Platz gehabt hätte. Die Theologie sollte an vielen Stellen in der Gemeindearbeit als „Magd" dem Glauben dienen! Dadurch wird sein Fundament verstärkt und sein Horizont erweitert.
Gebäude/ Friedhof:
Die ausführliche Begehung mit dem amtierenden Amtsrat und Baupfleger zusammen hat gezeigt, dass Ihr - auch ganz von außen betrachtet - kontinuierlich am Bauen seid. Schön, dass diese Fragen bei Euch immer mit im Blick sind. Auch der vom Friedhofspfleger und mir begutachtete Friedhof, der als „Aushängeschild" der Kirchgemeinde angesehen werden kann, gibt ein sehr gutes Bild. Aufgefallen ist uns die wirklich weitsichtige Bewirtschaftung.
Verwaltung:
In Eurer Verwaltung wird engagiert und kompetent gearbeitet. Die Mitarbeiterinnen lassen sich mit Empathie auf die Besucher/innen der Kanzlei ein und mühen sich nebenher noch um einen ansprechenden Büchertisch. Auch die technische Ausstattung ist u. E. sehr ordentlich. Diese Arbeit, die oft nicht so sehr ins Auge fällt, ist sehr zu schätzen!

 
 
10.03.2008, 20:15 Uhr
Autor: Karl-Heinz Schubert
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2017 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum