32. Sehmataler Gebetsnewsletter

 
 

Betet ohne Unterlass!
Sehmataler Gebetsnewsletter von Pfarrer Matti Schlosser
am Mittwoch, den 2. September 2020

Gedanken zum Gebet:
Es gibt Menschen, die können hervorragend singen oder einem Instrument wundervolle Töne entlocken. Wieder andere Menschen können mit großer künstlerischer oder handwerklicher Begabung Außergewöhnliches erschaffen. Das alles sind große Talente. Diesen Menschen tut es gut, wenn sie für das, was sie können, auch Anerkennung finden. Die Musiker leben vom Beifall. Die Künstler und die Handwerker freuen sich, wenn die Leute die Ergebnisse ihrer Arbeit bestaunen. Manchen ist diese Anerkennung wichtiger als das Geld, das sie damit verdienen können. Das gewaltigste Kunstwerk aller Zeiten ist die Welt, die Gott geschaffen hat. Was liegt da näher, als Gottes großes Kunstwerk zu bestaunen und den Schöpfer für sein beeindruckendes Werk zu loben. Genau das geschieht im himmlischen Thronsaal, so erzählt es der Lehrtext aus der Losung des heutigen Tages. 24 Älteste fielen vor Gott nieder und sprachen: „Herr, unser Gott, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen waren sie und wurden sie geschaffen.“ (Offenbarung 4,11) Auch wir können durch unser Gebet in dieses himmlische Lob einstimmen. Dadurch stellen wir Gott ins Zentrum und erkennen Stück für Stück seine Größe. Amen.

Wir loben und danken Gott ...
... für seine wunderbare Schöpfung, für die Berge in unserem Erzgebirge, für die Menschen an unserer Seite und für die Tier- und Pflanzenwelt, die uns jeden Tag umgibt.
... für alle Talente und Gaben, die er uns Menschen gegeben hat.

Wir bitten in der Nähe für ...
... alle Menschen aus unseren Orten, die in Alten- und Pflegeheimen leben und denen in den letzten Monaten die Einsamkeit zugesetzt hat, dass diese Einsamkeit langsam überwunden werden kann und dass sie neue Hoffnung schöpfen.
... alle musikalischen Kreise in unseren Kirchgemeinden, dass sie trotz der Beschränkungen wieder zum Lobe Gottes musizieren können und dass alle Mitwirkenden mit Freude statt mit Bedenken dabei sind.
... für die Konfirmationen, die in diesem Monat stattfinden, dass die Jugendlichen ein ernst gemeintes Ja zum Glauben finden und dass sie gesegnete Feiern erleben können. Wir denken besonders an die erste Konfirmation am kommenden Sonntag in Cunersdorf.

Wir bitten in der Ferne für ...
... alle Länder, in denen derzeit große innere Unruhe und Unfrieden herrschen, dass aus den Konflikten keine Bürgerkriege werden. Wir denken z. B. an Weißrussland, an die USA, aber auch an unser eigenes Land.

Amen.

P. S.: Der Gebetsnewsletter ist im Pfarramt auch in gedruckter Form kostenfrei erhältlich und kann bei Bedarf gern weitergegeben werden.
Die nächste Ausgabe folgt voraussichtlich am Mittwoch, den 9. September 2020.

 
 
02.09.2020, 22:16 Uhr
Autor: Andreas Nestler
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2020 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum / Datenschutzerklärung