Is gieht of Weihnachtn zu!

 
 

Wenn mor su durch de Lädn left, dann kennt mor denken, is wär emende ball dor Heilge Ohmd. De Pfafferkuung hom se schieh Ende September har gereimt un zwee Wochn eh dor 1. Advent nu wirklich rah war, ging schie is Gedudel von dare „Weihnachtsmusik“ lus. Net dos ihr mich verkehrt verstieht, iech hehr gern Advents- un Weihnachtsmusik un mach ah salber welche, aber dos Englische Gedudel mit dam dauernden Gebimmel dorbei is nischt for meine Nervn. Macht mor dan Fahler un schaltet dann is Radio oder de Flimmerkist ei, gieht dar ganze Zirkus wetter un gipfelt in bleeder Werbung, wu Weihnachtslieder verhunepiepelt warn. Do kah ich ah alle Leit verstieh, for die de Weihnachtszeit noch de Feirtog vorbei is, weil se dos alles nimmer drmachn kenne. Aber muss dos su sei?

Winterohmd im Arzgebirg

Wenn's draußn ims Heisel racht wattert un stürmt, is drinne in Stübel gar fei
do werd sich dor Bukkel an Ufen gewärmt, mer legt manche Stöckwurzel nei.
Noochert is wieder schie, streicht der Wind of der Höh,
's zieht zer Haamit dich hie, wenn se schläft tief in Schnee.

Obnds finden sich zamme de Hutznleit, es Stübel dos langt net meh zu
Un müssen se laafen aah wunner wie weit, find kaaner derham seine Ruh
Noochert is wieder schie, streicht der Wind of der Höh,
's zieht zer Haamit dich hie, wenn se schläft tief in Schnee



Wos hoht’r däh hier forn altn Schinkn ausgegrobn, wart sich itze a gar maniger denkn, dis passt doch gar net mehr in de heitsche Zeit. Su a Schmalz von schneebedeckte Barg un arzgebirgischer Gemiehtlichkeit, ach los mich doch dormieht ner in Ruh, iech hoh annersch Zeich ze tuh.

Iech denk dos Lied hannelt dorfu, wie‘s unnere Altn im Advent un über Weihnachtn gehaltn hohm. Wenns draussn wattert, dann hohm die Leit drinne Ruh gehaltn un de Wärm in dor Stub genossn. Un wenns dann bissel zu ruhig wur, gings Ohmds zum Hutzn, s‘is kaaner allaah gebliehm. Un su werts ah heite noch bei uns in Neidorf von a paar Leit gehaltn. Wos hält diech dorfu ab, dos gerode itze im Advent ah emohl auszeprobiern? Wos hält dich dorfu ab, Ohmds beim Licht vom Adventsstern in Fernseher auszelessen, de Ruh ze genießen un a scheenes Buch ze laasn oder bei ner schien Adventsmusik de Gedanken schweifen ze lassn. Du kasst dir sicher sei: Du verpasst dorbei nischt un is tut dir bestimmt gut! Werts dir dann ze ruhig, dann machs wie in dam Lied. Such dir a paar Leit, die sonst ah ner allaah wärn, zum Hutzn. Su kaahs dann Weihnachtn warn, weil unner Vater im Himmel hoht uns ja ah in unnerm Elend net allaah gelessen un is ze uns of dare Walt gekumme.

Die Fraad do drüber wulln mir Bläser im Advent mit unnerer Musik durchn Ort trogn un eich mahne, a mohl inne ze haltn un ze guckn, wies dan Leitn im eich rim gieht. Dos ihr wisst, wu mir unnerwags sei un wann sichs luhnt is Fanster emohl ahzekippn, stieht hier wann mir wu ze hehrn sei:


Sundich 29.11. Do blosn mor halbfünfe zun Adventsliedersinge in dor Kirch un im sechse rim sei mor noch ne Runde im Mitteldorf unnerwachs.

Sunohmd 03.12. Sei mor in dor siemtn Stund vom Kirchturm ze hern.

Sundich 04.12. Do tunne mir viermittogs im Gottesdienst und im fünfe rim im unnern Dorf blosn.

Sundich 11.12. Zum Gottesdienst in Hammer un ab dor fünftn Stund in Kratschum tunne mir do Advents- un Weinachtslieder spieln.

Sunohmd 17.12. Do blosn mir in dor siemtn Stund vom Kirchturm.

Sundich 18.12. Zum Dorfblosn im Oberdorf spieln mir do su ab dor fünftn Stund Advents- und Weihnachtslieder.

Heiligohmd 24.12. sei mir viermittogs im Unnerdorf ze hern un ohmds su im sieme rim, blos mor zor Heilign Nacht offn Bergblick ins Dorf nei.


Dos sei alles die Zeitn, wu mir unnerwachs sei. Un wenn emende ze annern Zeitn oder wu annersch Advents- un Weihnachtslieder erklinge, dann seis de Bläser von de Methos, die eich von draußn aus dor Kält, nei in de warme Stub de Weihnachtsbotschaft bringe.

Inne ruhige un besinnliche Adventszeit wünscht eich dor Posaunechor.



 
 
23.11.2011, 18:32 Uhr
Autor: Sebastian
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2017 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum