JG - Echo: Jesushouse, 2. Abend

 
 

Ein Bistromensch berichtet…
Donnerstag, 31. März 2011, Kaiserhof Neudorf, Sehmatal, SACHSEN (kleiner Insider für Dabeigewesene) Deutschland.
Es ist 17 Uhr. Die Bistromitarbeiter machen sich fleißig an die Arbeit. Brötchen schmieren, Kuchen schneiden, Sandwich und Mitarbeiteressen vorbereiten und alles, was noch dazugehört. Das nimmt ziemlich Zeit in Anspruch und bald ist es auch schon fast 19 Uhr.
Alle Mitarbeiter treffen sich zu einer Gebetsgemeinschaft und dann geht es auch schon los.
Die ersten Gäste kommen, letzte Dinge müssen noch erledigt und die Aufregung bei manchen gestillt werden. Nach und nach kommen immer mehr Leute und der Saal füllt sich.
Dann ist es zum zweiten Mal soweit… 19.19 Uhr. Die Band betritt die Bühne, das erste Lied erklingt. Die Moderatoren begrüßen die zahlreichen Gäste, erklären bisschen was und nach einem Lied kommt der erste Höhepunkt im Vorprogramm: Das Spiel um den besten Platz im Saal – das VIP- Sofa in der Mitte des Kaiserhofs. Es gilt die (von den Moderatoren) genannten Gegenstände möglichst schnell auf die Bühne zu bringen. Gewinnerin ist Debora K., die es sich mit zwei Freundinnen auf dem Sofa gemütlich macht. Als nächster und auch letzter Höhepunkt vor der Übertragung gibt es noch ein Interview mit Sebastian D. aus Bärenstein, der uns allen davon erzählt, wie Gott ihm aus der Drogensucht herausgeholfen hat. Das war wirklich sehr beeindruckend.
Pünktlich 19.50 Uhr startet die Übertragung live aus der Stuttgarter Porsche-Arena. Das Thema heute: Glaube. Für was ist er gut? Was bewirkt er? Zu Gast ist der christliche Musiker Samuel Harfst mit seiner Band und Kinder der blu:boks Berlin. Gracetown, die JesusHouse Band, gestaltet den Abend ebenfalls mit aus. Der Moderator erzählt kurz, was in verschiedenen JesusHouse- Übertragungsorten so alles los war. Da fällt der Name Annaberg-Buchholz. Im Kaiserhof jubeln erstmal alle, bis der Moderator anfügt: „Das liegt, glaube ich, in Thüringen“… Die darauf folgende Reaktion kann man sich bestimmt vorstellen
Matthias Clausen erzählt sehr eindrucksvoll von/m Glauben. Nach dem Aufruf, ans Kreuz vorzukommen und sich für Jesus zu entscheiden, ist die Übertragung auch schon wieder zu Ende.
Im Bistro gibt es für alle hungrigen Mäuler noch Kuchen, Brötchen, Sandwichs und Getränke. Es ist Zeit für Gespräche und alles Mögliche.
Es ist, beziehungsweise war, ein gelungener Abend mit interessanten Dingen, tollen Menschen, guter Musik, vielen Gästen und leckerem Essen. Es hat sich wirklich gelohnt und riesengroße Freude bereitet.
Vorfreude auf den 1. April ist natürlich mit dabei. Zwei tolle und laute Bands werden den Kaiserhof so richtig zum Beben bringen. Aber dazu morgen mehr…

 
 
08.04.2011, 22:14 Uhr
Autor: JG Echo
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2017 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum