Aprilscherz: Kollekte gestohlen

 
 

Die Kollekte des heutigen Montags wurde gestohlen. Nachdem Dietmar Rettig und Johannes Langer die Kollektenbüchsen gelehrt und ins Pfarrhaus gebracht hatten, um das Geld in der Kanzlei zu zählen, kam ein den beiden unbekannter Mann in den Raum, welcher die beiden mit einer Stichwaffe bedrohte. Nachdem er das Geld an sich genommen hatte, verschwand der Mann unbemerkt. Nach einigen Minuten kam Reni Rettig in die Kanzlei, fand die beiden noch immer schockierten Kollektenzähler und alarmierte die Polizei und holte ärztliche Hilfe.

Nach einer polizeilichen Befragung stehen zunächst beide unter ärztlicher Aufsicht. Dietmar wurde verordnet, die kommende Woche zu Hause zu verbringen.

Die Polizeibeamten empfehlen, die Tür zur Kanzlei während des Geldzählvorganges abzuschließen. Dies wäre ein schwerwiegender Fehler und mache es Dieben leicht, eine solche Tat zu wiederholen. Aufgrund dieser Fahrlässigkeit habe die Kirchgemeinde auch keine Rückerstattung der Spendengelder durch die Versicherungsgesellschaft der sächsischen Landeskirche zu erwarten.

Da der Täter das Prozedere beim Kollektenzählen anscheinend kennt, könnte es sich um einen Gottesdienstbesucher handeln. Falls jemand einen ca. 1,65cm großen, schwarz bekleideten Mann um 11:20 Uhr ins Pfarrhaus bzw. 11:30 Uhr aus dem Pfarrhaus laufen sah, könnte das zur Aufdeckung des unbekannten Täters beitragen. Eine Täterbeschreibung oder andere Hinweise, die zur Aufdeckung des Tathergangs führen sind bitte an mich oder die Polizeidirektion (03733 882 88 47) zu übermitteln.

Edit: Das war (nicht allzu schwer zu erkennen) ein Aprilscherz.

 
 
01.04.2013, 23:18 Uhr
Autor: Micha Schubert
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2017 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum