Dor Advent

 
 

S’is wiedermohl su weit, de Adventszeit fängt nu ah un nimmer lang, dann is ball Weihnachten. Is klappt ah emende gelei zun arschtn Advent mit’n Schnee un wie jed’s Gahr machn ah ball de Weihnachtsmärkte auf.


Wie jed‘s Gahr is dos ah die Zeit, wu mir Bläser mit‘n Posaunechor durchs Dorf zinne un in Leit‘n de frohe Botschaft von Weihnacht‘n brenge wulln.

Is warn aber dies Gahr a paar weniger Bläser unnerwachs sei, un is ward emende ah dies Gahr net su gut un a su laut klinge. Ihr frocht eich sicher worum dos su is? Ich denk an dor Ahzahl dor Leit liecht’s net. Is sei genuch, die su a Instrument dr Ham rim liegn hohm. Un su viele gunge Mütter, die a mannigsmol bei ihrm Kind bleim müssen, sei’s bei uns ah net. Un de Lehrlinge, de neie Bläser, die hohm sicher am meistn geprobt. Iech denk eher, is liecht do drah, dos Vielen dor Aufwand ze gruß is. Is sieht kahner de Zeit, die mor sich zun Blosen jede Woch namme muss, weil ansonsten nischt aus dam Instrument raus kimmt. Un Donnerstoch Ohmd, wenn Prob is, do isses dr Ham aufn Sofa ja ah ganz schieh.

Un su isses net ner im Posaunechor. Ah im Chor sei se net mehr su viele Leit un mor denkt, is Orchester war ah schieh mol besser besetzt. Alle Aufgobn in dor Gemeinde, die mit viel Arbit verbundn sei un wu mor könnt dorbei übersah warn, sei schieh itze tüchtig uhbeliebt. Am besten is, mor hot in Postn wu wenig ze machen is, wu en aber meglichst alle sanne. „Dienen“ is total „Out“.

Aber wos währ mit dare Walt wurn, wenn unner Vater im Himmel vor reichlich 2000 Gahrn genau su gedacht hätt? Dann tätn mir itze bestimmt net Weihnachtn feiern! Jesus war sich net ze schod un is, uhne dos es jemand gruß weiß kriecht hot, of de Walt runner gekumme. Er is immer ze arscht ze die Leit gegange oder hot dort ahgepackt, wu’s halt am nötichst‘n war, un net dort wu de mestn hieh geguggt hohm oder wu’s am ahfachstn war. Dos ging bei de Hirtn un Heidn an dor Kripp lus un hot am Kreiz mit danne Ganoven, die ah mieht dort hinge, aufgehert. Christus hot uns in un mit seim ganzn Labn gediehnt. Des dorwagn tunne mir Weihnachtn feiern.

Wenn ihr in dare Advents- un Weihnachtszeit in Posaunechor hert, dann soll dos ah for eich a Ruf zum Dienst sei. Is soll eich mahne, ah ewos ze tu. Sei’s die alte Nachbarsfrah ze besuchn, die immer su einsam in ihrer Stub sitzt, oder e lange Zeit uhgenutzes Instrument wieder raus ze suchn un immer wieder zun Spieln rah ze namme oder… Iech denk do fällt jedem ah salber ewos ei! De Frahd über Weihnachtn un tiefer Friedn fällt eim am ehsten ins Herz, wenn mor wos for annere macht, uhne dos is jemand gruß sieht un uhne dos mor salber wos dorfu hot.


Domit ihr wisst, wu mir Bläser unnerwags sei un wann sichs luhnt is Fanster emohl ahzekippn, stieht hier, wann mir wu ze hehrn sei:

Sunohmd 01.12. Sei mor in dor siemtn Stund vom Kirchturm ze hern.
Sundich 02.12. Do blosn mor im zahne in dor Kirch un im dreie rim sei mor aufm Weihnachtsmarkt ze hern.
Sundich 09.12. Do tunne mir im fünfe rim im unnern Dorf blosn.
Sunohmd 15.12. Do blosn mir in dor siemtn Stund vom Kirchturm.
Sundich 16.12. Zum Gottesdienst in Hammer un ab dor fünftn Stund in Kratschum tunne mir do Advents- un Weinachtslieder spieln.
Sundich 23.12. Zum Dorfblosn im Oberdorf spieln mir do su ab dor fünftn Stund Advents- und Weihnachtslieder.
Heiligohmd 24.12. sei mir viermittogs im Unnerdorf ze hern un ohmds su im sieme rim, blos mor zor Heilign Nacht offn Bergblick ins Dorf nei.
Sundich 30.12. im Gottesdienst wos a zegleich Altenweihnachtsfeior is, tunne mir do a nochmol Advents- un Weinachtslieder spieln.

Dos sei alles die Zeitn, wu mir unnerwachs sei. Un wenn emende ze annern Zeitn oder wu annersch Advents- un Weihnachtslieder erklinge, dann seis de Bläser von de Methos, die eich von draußn aus dor Kält, nei in de warme Stub de Weihnachtsbotschaft bringe.

Inne ruhige un besinnliche Adventszeit wünscht eich dor Posaunechor.


 
 
01.12.2012, 15:19 Uhr
Autor: Sebastian
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2017 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum